High School Sport in Amerika

Sport an einer amerikanischen High School

Sport hat einen sehr hohen Stellenwert in den amerikanischen High schools. Da verwundert es nicht, dass sich das soziale Leben vieler Teenager um den Sport dreht, denn Sport an der High school ist einfach toll. Es gibt dir die Möglichkeit viele neue Freunde zu finden und außerdem eine Auszeit von dem Schulalltag.

 

Unterschied zu dem deutschen Schul-/Sportsystem

An einer High school findet der Sport in der Schule, beziehungsweise direkt nach der Schule statt. Anders als in Deutschland muss man hierfür nicht in einen Club außerhalb der Schule gehen, aber selbstverständlich kann man das auch machen, um zum Beispiel den Sport das ganze Jahr über zu spielen. Denn in den USA spielt man den Sport nur eine bestimmte Zeit (ca. 3-4 Monate) und dann kann man einen anderen Sport machen. Meisten muss man einen kleinen Beitrag zahlen um den Sport an der Schule spielen zu dürfen. Anders als in Deutschland findet hier Training JEDEN TAG nach der Schule statt und jeweils für zwei Stunden hartes Training. Die Trainer fordern einen und erwarten aber auch einiges dafür.

 

Wie sieht ein Tag im Schulalltag eines Sportlers aus? (Girls Soccer)

Morgens ganz normal Schule bis um 2:30 PM und dann direkt ab zum Training. Punkt 3 PM beginnt das Training, wer zu spät kommt (wenn auch nur eine Minute) muss extra Konditionstraining machen, und glaubt mir das wollt ihr echt nicht, Konditionstraining ist suuuuper hart. Es beginnt ganz normal mit aufwärmen und danach direkt Drill mit Kondition. Danach direkt die “Cornline” und das ist das schlimmste. Die “Cornline”ist eine Meile also 1,6 km im Vollsprint also so schnell man kann. Es geht darum seine Zeit jedes Mal zuschlagen (wenn der Trainer einen guten Tag hat darf man davor etwas trinken fuer 2 Minuten). Danach beginnt das “eigentliche Training” mit dem Ball. Zum Schluss wird ein weiteres Ausdauertraining das Training beenden. Das kann zum Beispiel mehrere Sprints übers ganze Feld sein oder mehrere Runden ums Fussballfeld im Sprint oder anderes sein.

Ich habe jetzt mein drittes Training absolviert und habe aber auch schon in Deutschland mehrere Jahre gespielt, und habe üblen Muskelkater, und ich liebs.

 

Aufteilung eines Teams

Selbstverständlich gibt es im Sport jedes Jahr auch Anfaenger, und um die Fortgeschrittenen von den Anfängern zu trennen, gibt es in jedem Sport ein Freshman team (für die Freshmen, Anfaenger), ein Junior Varsity (Fortgeschritten), und Varsity team, welches für die “besten” also auch am schwersten ist. Am Anfang gibt es ein Tryout ob man es ins Team schafft und meistens wird dann auch festgestellt in welches “Team” man kommt.

Ich habe mein erstes Semester Volleyball gespielt und war ein Anfaenger, es war ja auch das erste Mal im Prinzip. Ich war im Freshman team aber habe mich gesteigert und durfte sogar im Junior Varsity team spielen. (was eigentlich nicht wirklich geht aber da ich eine Austauschschülerin bin haben sie eine Ausnahme gemacht. An Senior night ist es Tradition dass alle Seniors im Varsity team spielen dürfen (wenn auch nicht für sehr lange).

Jetzt freue ich mich aber erst einmal auf die kommende Saison und auf viel hartes Training.

Ich empfehle euch wirklich trotz des super vielen, und hartem Training einen Sport zu machen. Es macht so viel Spass, es mit Freunden zu machen und gemeinsam ist es auch gar nicht mehr so schwer. #schoolspirit

 

Wusstest du schon?

Football Spieler und Cheerleader werden in Filmen immer dumm dargestellt

Aber das stimmt nicht, denn jeder Sportler ob Tanz Team, Cheer, Football, Soccer, etc. muss gute Noten leisten. Wenn dies nicht der Fall ist, kann es auch mal vorkommen, dass man vom Team ausgeschlossen wird.

Football spieler und Cheerleader sind die beliebtesten der Schule

Stimmt auch nicht so ganz. Klar gibt es die Stars vom Football, aber die gibt es auch in Volleyball, Soccer (boys/girls), Baseball, Softball, Show Choir, etc.

 

Eure Shea